Elektroautos haben in vielen Fällen eine Menge handfester Vorteile. Dass sie auch gut fürs Image sind, kann man in Kauf nehmen.

Elektromobilität

Fünf gute Gründe für die Elektrifizierung Ihres Fuhrparks:

1. Kosten

Fünf Jahre keine Steuern, weniger Wartungskosten, ein niedriger Energiepreis – e-Autos senken die Betriebskosten spürbar. Unternehmen, deren Fahrzeuge viel im Einsatz sind, dürften sich darüber freuen.

Der e-up! etwa verbraucht auf 100 Kilometer nur 11,7 Kilowattstunden. Die Preise für Kraftstoffe werden weiter steigen – der Kostenvorteil also auch. 

2. Umwelt

Reine Elektroautos machen keinen Lärm. Sie riechen nicht, stoßen keine giftigen Abgase aus und verheizen nicht wichtige Ressourcen. Mit Ökostrom verursachen e-Autos alles in allem nur ein Gramm CO2 pro Kilometer.

3. Zuverlässigkeit

Reine Elektroautos sind weniger anfällig. Verschleißteile wie Auspuff, Zündkerzen, Ölfilter, Einspritzanlagen, Zahnriemen, Kupplung, Motor- und Getriebeöl gibt es nicht mehr. Aufenthalte in Werkstätten können also auf ein Minimum reduziert werden.

Das gibt Fuhrparkmanagern Sicherheit in ihrer Planung – bei den Kosten ebenso wie bei der Einsatzbereitschaft.

4. Image

Elektroautos haben einen guten Ruf: Sie sind innovativ und zukunftsweisend. Die meisten Menschen freuen sich über die leisen und umweltfreundlichen Fahrzeuge. Unternehmen, die ihren Fuhrpark mit Elektrofahrzeugen ausstatten, zeigen Verantwortung, Engagement und Weitsicht. 

5. Dynamik

Im Vergleich zu sparsamen Otto- und Dieselmotoren mit wenig Hubraum und Drehmoment sind Elektroautos wahre Sprintkönige – ganz ohne Motorlärm oder lästige Vibrationen. Das gleichmäßig hohe Drehmoment sorgt für Antrittsstärke: Der e-up! etwa leistet klassenunübliche 210 Newtonmeter.